30.9.20

Frau Karliczek (leitet das Bundesministerium für Bildung und Forschung) fordert von Schülern und Lehrern mehr Disziplin von wegen Corona und so.
 
War da nicht was mit neuen Fenstern und Luftfilteranlagen?! Scheint wohl an ihr vorbei gerauscht zu sein. *andenkoppklatsch
 
Ich fordere Sachkompetenz von Politikerinnen und Politkern. 

Ob das noch was wird in diesem Leben? Meine Hoffnung darob krabbelt unter der Teppichkante rum. 


 

„Unterirdisch!“
 
„Was meinen Sie, Frau Müller?“
 
„TV Duell zwischen Trump und Biden.“
 
„Ja, wie im Kindergarten.“
 
„Sorry, sowas würden kleine Kinder nie bringen. Dafür sind sie viel zu klug und empathisch. Es erinnerte mich eher an einen Seniorenchat. Alte weiße Männer, die sich gegenseitig anrotzen.“
 
Es war einfach nur Bäh.

23.9.20

 

Septembermorgen
 
Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.
 
Eduard Mörike
 
 
 
„Es herbstelt, die bunte Blätterpracht entfaltet sich. Wie schön.“
 
„Ja gut, dann springen mir zumindest die vertrockneten Blätter der verdursteten Bäume nicht mehr so aufs Gemüt. Aus Zorn wird Melancholie. Immerhin.“

 

Dicke fette Spinne an der Zimmerwand.
 
Ich: „Also ohne Mietvertrag geht hier gar nichts!“
 
Schwupps ist sie weg.
 
Die Macht der Worte. *blinzel

20.9.20

 

Einsamkeit in einer digitalisierten Welt

"Wie erfreulich, dass dies endlich mal wieder thematisiert wird. Ich rede davon seit Jahrzehnten und mit jedem Jahr werden meine Eindrücke, dass der Mensch in unserer Gesellschaft immer mehr vereinsamt, wieder und wieder bestätigt."

"Aber durch die Sozialen Medien kommunizieren die Menschen doch viel mehr als vorher miteinander, Frau Müller."

"Ja, vielleicht. Aber irgendwann machst du die Kiste aus und dann ist da ja niemand, der dich anschaut, dich in den Arm nimmt, mit dir einen Spaziergang durch die Nacht macht, einfach nur körperlich anwesend ist. Meiner Meinung nach wird das subjektive Gefühl der Einsamkeit durch die virtuelle Kommunikation nur gesteigert, solange diese nicht einfach nur ein Medium ist um Kontakte in die reale Welt hinüber zu ziehen. Und da Einsamkeit in meiner Welt bedeutet, dass Alleinsein nicht mehr aktiv verändert werden kann, zementiert die ausschließlich virtuelle Kommunikation nur die individuelle Einsamkeit, sie hebt sie jedoch nicht auf."

 

Artikel in der Frankfurter Rundschau

16.9.20

Nazis und Rassisten bei der Polizei und Bundeswehr? Jesses, da bin ich aber erstaunt *andenkoppklatsch
 
Mein Opa hat sie mir damals alle gezeigt, all die Drecksäcke, die wieder in ihren Schulräumen, Kasernen, Büros, Kammern, Behörden, Praxen nach 45 untergekommen sind. Und nein, es gab in den Jahrzehnten danach für mich keine Hinweise darauf, warum sich da heute solch nachgeborenes Gesocks nicht mehr einnisten können sollte. Also, keine Überraschung auf meiner Seite. So gar keine.

13.9.20

 

Ich glaube, es ist eine traurige Wahrheit,
dass wir unserem Affenzustand noch
sehr nahe sind und dass die Zivilisation
nur eine sehr dünne Decke ist,
die sehr schnell abblättert.
 
Fritz Bauer
 

Ich denke, wir tun den Affen
Unrecht, wenn wir ihr
Sozialverhalten mit dem
doch oft barbarischen
Verhalten des heutigen,
sogenannten zivilisierten
Menschen gleichsetzen.
 
Heidrun Müller